Frankreich fr

Sud-Ouest

Alain Brumont / Madiran
Im Alter von nur 38 Jahren kaufte Alain Brumont 1980 das heruntergewirtschaftete und ziemlich verlotterte Château Montus. Er riss die in den Fünfzigerjahren gepflanzten Cabernet Franc Reben aus und ersetzte sie durch die ursprüngliche und lokale Traubensorte Tannat. Seine Kollegen wein frankreich weinkarte getraenkehuus langenthalstaunten. Selbst sein Vater hielt ihn für übergeschnappt und distanzierte sich von ihm. Alain Brumont aber wich keinen Schritt vom eingeschlagenen Weg ab und konnte 1987 zum ersten Mal seine (Lor)Beeren ernten. Sein 85er Château Montus Cuvée Prestige begeisterte die Fachwelt und die Presse rannte ihm die Türen ein.

Nebst den bereits bekannten Spitzenweinen Château Montus und Château Bouscasse ist Alain Brumont mit dem Torus ein super Einsteigerwein aus dem Madiran gelungen. Dieser Wein überzeugt mit seinem Charakter jeden Liebhaber der traditionellen Weine aus Frankreich. Mit seiner neuen und modernen Linie aus dem Côtes de Gascogne bietet er qualitativ hochstehende Weine mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Diese eignen sich perfekt als Alltagsweine und zeichnen sich ebenso durch ihren grossen Erfolg in der Gastronomie aus.


Languedoc-Roussillon

NEU: Château d'Agel / Minervois
Die Weine von Château d'Agel haben rasch internationale Beachtung gefunden und bereits diverse Preise gewonnen. Heute produziert Château d'Agel acht rote und zwei weisse Weine. 


Champagne 

Alain Soutiran-Pelletier / Ambonnay

wein frankreich feld2 getraenkehuus langenthalDie Champagne ist die nördlichste der grossen Weinbauregionen Frankreichs. Die durchschnittliche Jahrestemperatur von ca. 10° C. lässt im ersten Moment nicht darauf schliessen, dass hier die Heimat des weltberühmten Champagner ist. Der Besitz der Familie Alain Soutiran-Pelletier liegt im Ambonnay, welche den Status Grand Cru für die beiden edlen Traubensorten Chardonnay und Pinot Noir besitzt.


Loire

Lucien Crochet / Sancerre
Auf dem 36 Hektaren umfassenden Familiengut findet zur Zeit ein Generationenwechsel statt. Vater Lucien überlässt immer mehr Verantwortung seinem in Dijon als Oenologe ausgebildeten Sohn Gilles. Dank des grossen Talentes garantiert dieser bereits heute für gute Arbeit in den 36 Hektaren Reben und sorgfälltigster Kelterung im Keller. Das Weingut befindet sich in der Gemeinde Bué. Auch die meisten Weinberge liegen in dieser Gemeinde; einige Parzellen erstrecken sich jedoch bis nach Sancerre, Crézancy und Vinon. Das Gut produziert im Durchschnitt 250'000 Flaschen Wein, von welchen ca. die Hälfte ins Ausland gelangt.


Côtes-du-Rhône

Château Beauchêne / Châteauneuf-du-Pape
wein frankreich baeume getraenkehuus langenthal Die Familie Bernard erzeugt bereits seit Generationen Wein auf dem Château Beauchêne. Das Château umfasst 80 Hektaren Land, das in drei sehr verschiedene Terroirs unterteilt ist. In der Region Châteauneuf-du-Pape liegt das älteste Anbaugebiet, auf dessen grobem Kieselboden die traditionellen Rebsorten Grenache, Mourvèrde und Syrah angepflanzt sind. Durch die optimale Lage und die klimatischen Verhältnisse ist Monsieur Bernard mit dem Wein „Château Beauchêne" ein ausgezeichneter Châteauneuf-du-Pape gelungen, der mit seinem einzigartigen Charakter überzeugt. Auch mit „Les Charmes" ist ihm ein ausgezeichneter Wein geglückt. Mit seinem ausgewogen Körper und seiner Feinheit entspricht er all den Voraussetzungen eines guten Côtes du Rhône Villages. Bei der Produktion wird sehr viel Wert auf Qualität und nicht auf Masse gelegt.

Château de la Gardine / Châteauneuf-du-Pape

Seit 1670 betreibt die Familie Brunel Weinbau. Heute ist Maxime Brunel für den Rebbau, Patrick Brunel für den Keller verantwortlich. All ihre Anstrengungen sind auf die Produktion von Qualitätsweinen ausgerichtet. So vinifizieren sie einige Traubensorten zusammen mit speziell eingerichteten "Cuves" (Holzbottiche), um das Masimum an Extrakt und Farbe aus den Trauben herauszuholen. Der Château de la Gardine ist in allen Vergleichsdegustationen von Châteauneuf-du-Pape immer unter den ersten drei zu finden.

Die Auslese beim Traubengut ist streng, und folgedessen ist der Ertrag mit 28 hl/ha sehr gering. Der Gardine wird zu einem Drittel in Barriques (Eichenfässer à 225 l) ausgebaut. "La barrique intelligente" nannte La Revue du Vin de France diese Politik des massvollen Holzeinsatzes und verlieh diesem Wein Höchstnoten.


Bordeaux

Montagne Saint-Emilion

Das Château Coucy ist eines der ältesten Weingüter der Appellation Montagne St-Emilion. Von Generation zu Generation ist die angewandte Methodik des Chateaus optimiert worden. Die Reblagen profitieren von ihrer südlichen Ausrichtung und ihrer Bodenbeschaffenheit aus Ton und Kalk. Die ausserordentlich alten Reben, das konsequente Canopi-Management und die oft unterschätzte Winterarbeit während der Vegetationspause, sind weitere Faktoren, die zur Qualität dieses Weines beitragen. Die Weinlese wird strickte von Hand durchgeführt und in kleinen Behältnissen von maximal 20 Kilo zum Weingut zur Weiterverarbeitung transportiert.

© 2013 Getränkehuus Langenthal - design by artext GmbH